MANAGER:INNEN IM PROFIL
Altenhilfe-Expertise von der Pike bis zur Spitze

Altenhilfe-Expertise von der Pike bis zur Spitze auch als Coach und Trainer

BRANCHEN

Altenhilfe, Verbände, Soziale Unternehmen, Bildungsinstitute

STATIONEN

Caritas, Diakonie, Alloheim Seniorenresidenzen, AWO, Parität, Diözesancaritasverbände Limburg, Freiburg und Speyer, Saarländischer Schwesternverband, Evangelische Altenhilfe Ettlingen, Paul-Gerhardt-Werk Offenburg, Stiftung Liebenau Meckenbeuren, Die Zieglerschen, Regens Wagner Dillingen, Epilepsiezentrum Kork u.v. a.

QUALIFIKATIONEN

Executive Coach & Supervisor (DGSv), Dozent & gruppendynamischer Trainer; Moderator, Industriekaufmann & Betriebswirtschaftler/AKAD, Altenpfleger, Systemischer Organisationsentwicklung (oezpa), Qualitätsmanager (eq-zert und TQM), Fachautor

BESONDERE SCHWERPUNKTE

  • Interim-Leitung/Interim-CRO von Einrichtungen der Altenhilfe
  • Krisenmanagement: Restrukturierung, Aufnahmestopp, Personalnot
  • Organisationsentwicklung (auch Nachfolge) und fachliche Entwicklung

Der Interim Manager hat sich in vier Jahrzehnten in der Altenhilfe eine qualifizierte Rundum-Expertise von der Pike auf erarbeitet. Beste Referenzen bringen seine Fach- und Managementkompetenz zum Ausdruck. Auch in sehr kritischen oder bedrohlichen Situationen wie einem Aufnahmestopp oder bei Mitarbeiter-Erosionen findet er die richtigen Lösungen und schafft für Einrichtung wie die beteiligten Menschen einen konstruktiven Turnaround.

Der Interim Manager verfügt über eine ausgeprägte Hands-on-Mentalität. Seine Lösungen gestaltet er „nah am Menschen“. Strukturierte Analyse, Zielgerichtetheit und Pragmatismus sind ihm dabei ebenso wichtig wie die möglichst weit reichende Akzeptanz bei allen Beteiligten. Dennoch schreckt er auch vor unliebsame Maßnahme nicht zurück – und vermittelt in diesen Prozessen.

Als Berater und Coach, Seminarleiter und Personalentwickler sieht er schnell die richtigen Stellschrauben im System. Er kommt bei Menschen gut an, auch durch seine Fähigkeit, gut zuzuhören. Vertrauensbildung ist ihm oberstes Gebot, Begeisterung die nächste Stufe.

Gerne betritt er Neuland: Die Reorganisation der Schnittstellen von Hauswirtschaft, Pflege und Versorgung gelingt ihm ebenso zügig wie die Einführung neuer Arbeitszeitmodelle in der Pflege oder der Aufbau einer Wachkoma- und Beatmungsabteilung.

Als zielführender Leader und im Detail verlässlicher Organisierer wendet er umfassendes Change-Know-how in der Praxis so an, dass es zum Erfolg führt. Im Spagat von Wirtschaftlichkeit und sozialem Handeln findet der Interim Manager auch bei Personalentscheidungen den richtigen Mittelweg. Dabei hilft ihm die umfassende Erfahrung aus dem Coaching unzähliger Projekte im Heimbereich.

Der Interim Manager legt besonderen Wert auf die Haltung des „Dranbleibens“: Im Zusammenwirken mit verlässlicher Leitungspräsenz schafft diese Haltung ein hohes Maß an notwendigem Vertrauen - bei Bewohnenden, Angehörigen, Mitarbeitenden und in der Öffentlichkeit.

Der Interim Manager hat darüber hinaus Erfahrung in der Gründung eines Betreuungsvereins für das ambulant betreute Wohnen von demenziell erkrankten Menschen und war dessen Vorsitzender.

Seine Persönlichkeitsmerkmale beschreibt er weiter so: integer und aufgabenidentifiziert, kreativ und innovativ, treibend und konsolidierend, reflektiert und entscheidungsstark, überzeugend und fokussiert, offen kommunizierend und frustrationstolerant, humorvoll und herzensgebildet, Vertrauen herstellend bis begeisternd.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Marlise Stauffer Geschäftsführerin Swiss Interim GmbH

Marlise Stauffer

Geschäftsführerin