PROJEKTBERICHT

Professionalisierung des Recruitings und HR Datenschutz

Bewerbermanagement | Employer Branding | DSGVO

Datenschutz

Das Projekt in Stichworten:

  • Neuausrichtung der Recruitingprozesse und Employer Branding
  • Master Vendor für Zeitarbeit
  • Neues Bewerbermanagementsystem steigert Qualität der Einstellungen
  • Betriebsvereinbarungen zum Datenschutz – DSGVO und BDSG
  • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat verbessert

Auftraggeber war ein mittelständisches Unternehmen der Konsumgüterindustrie in der Umgebung von Stuttgart mit weltweit mehr als 500 Mitarbeitern. Die Interim Managerin vertrat die Personalleiterin der Unternehmensgruppe während der Elternzeit und übernahm mehrere Schlüsselprojekte im HR-Bereich.

Neuausrichtung der Recruitingprozesse und Employer Branding

Zum einen ging es um die Professionalisierung und Neuausrichtung des Recruitings. Das Unternehmen befand sich in einer starken Wachstumsphase und wollte ausgewiesene Spezialisten und Talente gewinnen. Wegen seiner Produkte genießt das Unternehmen bereits große Bekanntheit in seiner Zielgruppe. Als Arbeitgeber war es aber eher ein unbeschriebenes Blatt. Zudem kämpfte es nach einem Veränderungsprozess mit hoher Fluktuation. In der Region um Stuttgart sind die gesuchten Talente stark umworben. Im HR-Team bestand wenig Know-how, wie erfolgreiches Recruiting in Zeiten von Social Media funktioniert.

Master Vendor für Zeitarbeit

Gemeinsam mit dem HR-Team hat die Interim Managern den Recruiting Prozess gemappt, Schwachstellen identifiziert und durch effizientere Abläufe ersetzt. Sie führte strukturierte Bewerbungsinterviews und Testverfahren ein, um die Passung der Einstellungen zu verbessern. Auch straffte sie den Dienstleisterpool und verhandelte einheitliche Konditionen. Für die Zeitarbeit wurde ein Master Vendor ausgewählt, der seither den gewerblichen Arbeitsbedarf eigenverantwortlich steuert.

Neues Bewerbermanagementsystem steigert Qualität der Einstellungen

Darüber hinaus initiierte die Interim Managerin ein HR IT Projekt, das die Anschaffung eines Bewerbermanagementsystems beinhaltete. Das Employer Branding wurde durch eine Initiative von HR verbessert, bei der die Unternehmenswerte justiert und in enger Abstimmung mit der Belegschaft mit Leben gefüllt wurden.

Im Ergebnis stieg die Qualität und Motivation der gewonnenen Mitarbeiter sowie die Geschwindigkeit in der Personalgewinnung, was zu erhöhter Zufriedenheit für alle Beteiligten führte.

Betriebsvereinbarungen zum Datenschutz – DSGVO und BDSG

Als Rechtsanwältin für Arbeitsrecht fokussierte die Interim Managerin in einem weiteren Teilprojekt sich auf die Umstellung der HR-Prozesse und Formulare zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat verbessert

In wöchentlichen Meetings mit den Betriebsratsvorsitzenden baute sie schnell Vertrauen und Verbindlichkeit auf. Das verbesserte die Zusammenarbeit insgesamt und beschleunigte den Abschluss von wichtigen Betriebsvereinbarungen. Durch die Neuauflage von Arbeitsvertragsmustern sowie die Standardisierung von vertraglichen Regelungen und Fristen wurde mehr Transparenz, Klarheit und Rechtssicherheit geschaffen.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Marlise Stauffer Geschäftsführerin Swiss Interim GmbH

Marlise Stauffer

Geschäftsführerin

Claudia M. Christen, Senior Consultant. Swiss Interim GmbH

Claudia M. Christen

Senior Consultant