PROJEKTBERICHT

Second Source Qualifizierung für slowenischen Tier 1 bei Volkswagen

Go-to-Market | Reifegradabsicherung | Produktfreigabe

Second Source Qualifizierung bei Volkswagen.

Das Projekt in Stichworten:

  • Reifegradabsicherung von Hardware- und Softwareentwicklung
  • Reifegrad für Produktinnovation erfolgreich erteilt
  • Neuen Projektleiter mit einem Automotive Trainee-Programm befähigt

Hidria d.o.o ist ein internationaler Automobil-Zulieferer mit 1.800 Mitarbeitern und ca. 260 Mio. € Umsatz. Das slowenische Unternehmen wollte die Neuentwicklung einer innovativen elektromechanischen Motorkomponente auf dem Markt platzieren. Es handelte sich um eine Glühkerze, die mit einem besonderen Sensor für die Druckmessung im Verbrennungsraum der Zylinder von Dieselmotoren ausgestattet ist. Dieses Kaltstartsystem ermöglicht eine hohe Messgenauigkeit während des Kraftstoffverbrennungsprozesses in Echtzeit. Das System kann den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen um bis zu 30 Prozent reduzieren.

Der Interim Manager übernahm die Aufgabe, Hidria als Second-Source-Lieferanten für Volkswagen zu qualifizieren. Der Neukundenkontakt entstand durch eine Empfehlung seitens Volkswagen.

Reifegradabsicherung von Hardware- und Softwareentwicklung

Der Interim Manager führte Hidria durch die Second Source Qualifikation bei Volkswagen. Mit seiner Automotive-Kompetenz war er das passende Bindeglied zwischen VW und Hidria. Gemeinsam mit dem Projektteam hat er alle notwendigen OEM-Anforderungen umgesetzt. Dazu gehörten:

  • Management der VW-spezifischen Anforderungen an den Produktentstehungsprozess (PEP)
  • PEP-Synchronisierung und -Optimierung zwischen VW und Hidria
  • Innovationsfreigabe der Serienentwicklung
  • Anforderungsmanagement für den Vergabeumfang: Requirements Engineering inkl. ASIC (Application Specific Integrated Circuit) Freigabe
  • Festlegung der Lieferkette und Vorbereitung der Vergabe für die Lieferumfänge
  • Freigabe der technischen Spezifikationen
  • Produktionsplanung und serienwerkzeugfallende Teile
  • Produkt- und Prozessfreigabe

Reifegrad für Produktinnovation erfolgreich erteilt

Dank des OEM-spezifischem Know-hows des Automotive Experten konnte Hidria die innovativen Produktentwicklungen und das Lieferantenmanagement in kürzest möglicher Zeit umsetzen und den Reifegrad nachweisen. Mit seiner Hilfe konnte Hidria die notwendigen Qualifizierungsprozesse optimieren und das Produktfreigabeverfahren entsprechend verkürzen.

Neuen Projektleiter mit einem Automotive Trainee-Programm befähigt

Nach Erhalt der Auftragsbestätigung von Volkswagen bereitete der Interim Manager den neuen Projektleiter mit einem Automotive Trainee-Programm auf die kommenden Herausforderungen vor.

In Summe dauerte die Qualifizierung 13 Monate. Der Kunde Hidria vergab ein Jahr später ein weiteres Projekt an den Interim Manager: Strategische Automotive Marktanalyse — zukunftsorientierte Produkterweiterung „2025 and beyond“.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Claudia M. Christen, Senior Consultant. Swiss Interim GmbH

Claudia M. Christen

Senior Consultant

Marlise Stauffer Geschäftsführerin Swiss Interim GmbH

Marlise Stauffer

Geschäftsführerin