PROJEKTBERICHT

WC-Spüler: vom Gebrauchsgegenstand zum Design-Objekt

Produktinnovation | Co-Branding | Kaufbarrieren

362_523_WC_Spueler_Gebrauch_Design_Objekt_Marketing.jpg

Das Projekt in Stichworten:

  • Konzeption für Toiletten-Einhänger als modernes Design-Produkt entwickelt
  • Italienisches Design-Unternehmen Alessi als Partner gewonnen
  • Widerstände bei der Umsetzung des Projektes durch Kommunikation überwunden
  • Design-WC-Spüler erhöht Umsätze und öffnet Weg auf neue internationale Märkte

Ein führender Marken-Anbieter von WC-Spülern suchte nach Möglichkeiten, den Markt für Luftverbesserer und Reiniger zum Einhängen in das WC-Becken auszubauen. Der Interim-Manager (seinerzeit in seiner Funktion als angestellter Marketing-Leiter) bekam die Aufgabe, ein Produkt zu entwickeln, mit dem sich neue Käuferschichten erschließen lassen.

WC-Einhänger sind einerseits ein durchaus breit nachgefragtes Hygiene-Produkt. Andererseits sind sie ein Gebrauchsgegenstand, den nicht wenige Verbraucher schon aus ästhetischen Gründen ablehnen. Der Interim Manager und sein Projektteam standen vor der Herausforderung, ein Produkt zu entwickeln, das die Kaufbarriere (unattraktives Design) abbaut, gleichzeitig aber volle Funktionalität (Reinigung und Luftverbesserung) erfüllt.

Konzeption für Toiletten-Einhänger als modernes Design-Produkt entwickelt

In Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement, der Produktion und der Marktforschung entwickelte der Interim Manager mit seinem Team die Idee, den funktionalen Gebrauchsgegenstand „Toiletten-Einhänger“ als modernes Design-Produkt zu platzieren. Ein WC-Spüler ohne funktionale Nachteile, aber in einem sehr attraktiven Design, gestylt von einem italienischen Unternehmen, mit hoher Design-Kompetenz und entsprechendem gutem Image bei den Konsumenten.

Italienisches Design-Unternehmen Alessi als Partner gewonnen

Nach der Freigabe machte sich der Marketing-Leiter daran, einen Design-Partner für das Projekt zu gewinnen. Den fand er schließlich im italienischen Unternehmen Alessi, das für seine hochwertigen und designorientierten Produkte bekannt ist. In einem längeren Prozess gelang es dem Interim Manager, den Alessi-Inhaber für dieses Projekt zu begeistern.

Die Design-Entwicklung setzte auf der sehr gut funktionierenden Technik-Plattform des Herstellers auf. Das sparte Kosten und Zeit. Das attraktive Alessi-Design in Form einer Surfer-Figur hob das neue Produkt aber signifikant von allen Wettbewerbern ab. Ein offensiv kommuniziertes "Cobranding" von Hersteller und der Marke "Alessi" erhöhten die Design-Attraktivität.

Widerstände bei der Umsetzung des Projektes durch Kommunikation überwunden

Zu den Herausforderungen in diesem Projekt zählte, dass einzelne Führungskräfte des Herstellers der Idee eines WC-Spülers als Lifestyle- oder Designprodukt eher skeptisch gegenüberstanden. Diese Widerstände konnte der Interim Manager mit den Marktforschungsergebnissen und einer sehr intensiven Kommunikation ausräumen.

Design-WC-Spüler erhöht Umsätze und öffnet Weg auf neue internationale Märkte

Der Erfolg bestätigte die Initiative des Projektteams: Schon kurz nach Markteinführung stiegen Umsatz und Marktanteile messbar, auch weil neue Konsumenten gewonnen werden konnten. Im nächsten Schritt erwies sich der Design-WC-Spüler als Türöffner zu Märkten, auf das Unternehmen bisher nicht vertreten gewesen war.

Buchen Sie jetzt online einen Gesprächstermin mit einem Consultant Ihrer Wahl.

Marlise Stauffer Geschäftsführerin Swiss Interim GmbH

Marlise Stauffer

Geschäftsführerin

Claudia M. Christen, Senior Consultant. Swiss Interim GmbH

Claudia M. Christen

Senior Consultant